Der Koffer nach Berlin stand gut gefüllt auf dem Freihofplatz!

Auf dem Stammheimer Freihofplatz stand am Ende der Veranstaltung ein gut gefüllter Koffer mit Wünschen aus der Bevölkerung für unseren Bundestagskandidaten Dejan Perc, den dieser im Falle seiner Wahl mit nach Berlin nehmen kann.

Erwachsene haben ihre Anliegen in den „Wunschkoffer“ gelegt und selbst die aus unserer Flüchtlingsunterkunft schrieben Wünsche auf oder malten sie.

Zuvor besichtigtigten Dejan Perc und Andi Stoch – SPD Fraktionsvorsitzender und Parteivorsitzender des Landes – das Gewerbegebiet Kornwestheim und machten sich ein Bild über den Konflikt auf der einen Seite eine Wohnbebauung in Sieben Morgen und auf der anderen Seite die scheibchenweise Erweiterung eines enormen Gewerbegebietes zu haben, die zu zusätzlichem Lärm und Verkehr führt.

Auf die Not der Schule machte Frau Paky-Hofherr – Rektorin der Grundschule – aufmerksam. Es gibt erhebliche Platzprobleme und eine Lösung ist nicht in Sicht. Ständig stocken die Baumaßnahmen und es ist ungewiss, ob die weiteren Bauabschnitte so umgesetzt werden können, wie sie geplant sind, weil der Hübnerbau (Pavillons) als denkmalgeschützt eingestuft wurde.

Beide Politiker zeigten sich entsetzt über den Stillstand. Dejan Perc, derzeit Stadtrat (SPD) versucht kommunal Einfluss zu nehmen.

von links: Andreas Stoch, Judith Vowinkel, Dejan Perc

Gespräche auf dem Freihofplatz, spielende Kinder, die die mitgebrachten Berliner verdrückten, rundeten den Stammheimtag von Dejan Perc und Andreas Stoch ab.